Heinrich Blücher und Karl Jaspers

Maxim Botstein: The Idea of the University in Practice

Im Sommer 2019 veröffentlichte Maxim Botstein einen kleinen sehr erhellenden Artikel über Ähnlichkeiten und Unterschiede bezüglich dessen, wie Heinrich Blücher seine Idee höherer Bildung am Bard College verwirklicht hat und wie er sich darin an Karl Jaspers  »Idee der Universität« orientiert haben könnte. Damit hat sich Botstein an einem wirklich interessanten Vergleich herangewagt und Jaspers sowie Blüchers Vorstellung von einer Hochschule gewinnbringend nachverfolgt.

„Heinrich Blücher und Karl Jaspers“ weiterlesen

»Sources of Creative Power«

1953 beginnt Heinrich Blücher am Bard College in Annandale-on-Hudson als leitender Professor einen für alle Freshmen verbindlichen Common Course zu lehren. Der Common Course soll den neuen Studierenden eine Grundlage für das weitere Studium vermitteln. Im Zentrum des Kursprogramms steht seine Vorlesung, die er wöchentlich hält. Im gleichen Jahr arbeitet Blücher für die New School for Social Research die Vorlesungsreihe »Sources of Creative Power« aus. Am Bard College sowie an der New School stehen im Zentrum der Philosophie Blüchers die »Neun Figuren«. Gemeint sind damit von Blücher neun identifizierte Denker, die sich in jeweils besonderen Lebens- und Zeitumständen zu einem eigenen freien Denken bekannten. Auf dem Vorlesungsplan finden sich in Annandale-on-Hudson sowie in der 66 West 11 Street in New York Lao-tze, Buddha, Zarathustra, Abraham, Homer, Heraklit, Solon, Sokrates und Jesus von Nazareth zusammen versammelt.

„»Sources of Creative Power«“ weiterlesen
Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search